zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Dezember 2008

Schwierige Gespräche mit Angehörigen

Im Rückblick auf den Fallbericht von Hr. B. und seiner Gattin sowie die Betreuung beider durch unser Team ist zu sehen, wie stark Angehörige belastet sind und wie wichtig eine professionelle Unterstützung ist. Angehörige haben einen extremen Bedarf an Betreuung, obwohl das für sie selbst nicht immer spürbar ist. Durch optimale Betreuung können die Unsicherheiten und Ängste der Angehörigen reduziert und eine bessere Lebensqualität für die Patienten erreicht werden. Empathisches und professionelles Handeln soll den Angehörigen ermöglichen, die für sie wichtigen Schritte auf dem Weg zur endgültigen Trennung von ihrem Familienmitglied in einer zufriedenstellenden Art und Weise gehen zu können.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben