zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 8. Juni 2010

Rheumatoide Arthritis nimmt bei Frauen zu

Wissenschaftler der Mayo Clinic haben zwischen 1995 und 2007 einen Anstieg der RA von 2,5 Prozent bei Frauen festgestellt.

Bei den Männern sank die Anzahl der Erkrankungen in diesem Zeitraum. Zuvor war die Zahl der Erkrankungen auch bei den Frauen 40 Jahre lang kontinuierlich gefallen. Das Team untersuchte die Krankheitsfälle in Minnesota im Zeitraum zwischen 1995 und 2007. Konkret wurden die Krankengeschichten von 1.761 Einwohnern von Olmsted County untersucht. Bei den Frauen stieg die Anzahl der Erkrankungen um 2,5 Prozent an, bei Männern sank sie jedoch um 0,5 Prozent.

Quelle: Myasoedova, E. et al.: Arthritis and Rheumatism 2010; 2(6): 1576–82; doi:10.1002/art.27425

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben