zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 14. Oktober 2009

herz.leben – ein österreichisches Modellprojekt macht Schule

Hypertonie: Ärzte ausbilden, um Patienten zu schulen

„Die Hypertensiologie hat sich durch subtile Diagnostik und differenzierte Therapieprogramme zu einem komplexen Wissensgebiet entwickelt, dem in der Hälfte der EU Länder – nicht jedoch in Österreich – in der einen oder anderen Form durch eigene Diplome Anerkennung gezollt wird.“ Soweit der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie (ÖGH), Prof. Dr. Jörg Slany und der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie (ÖGN), Prim. Dr. Reinhard Kramar. Dass Österreich auf dem Gebiet der Hypertonie trotzdem nicht untätig geblieben ist, zeigt „herz.leben – angewandte Hypertonikerschulung“, ein Modellprojekt für Österreich. Die folgenden Artikel geben einen Überblick über dessen verschiedene Aspekte und über diverse Perspektiven von Seiten des Arztes bis hin zur Gebietskrankenkasse.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben