zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 9. September 2009

Blinddarm & Co sind doch keine unnötigen Organe

Milz hilft zum Beispiel bei der Heilung von Herzinfarkten.

Verkümmerte Organe wie Blinddarm, Mandeln, Milz und redundante Blutgefäße dürften entgegen der verbreiteten Annahme doch wichtige Funktionen im menschlichen Körper erfüllen. Mehrere wissenschaftliche Arbeiten behaupten, dass diesen „Abfallorganen“ tatsächlich mehrere Aufgaben zuteil werden.

Ein Team um Filip Swirski von der Harvard Medical School hat unter anderem festgestellt, dass die Milz eine kritische Rolle bei der Heilung von Herzerkrankungen spielen könnte. Diese These wird durch Versuche an Mäusen gestützt, in deren Milz Monozyten – weiße Blutzellen, die wichtig für Immunabwehr und Gewebeheilung sind – gefunden wurden. Bislang ging die Forschung davon aus, dass sich Monozyten ausschließlich im Knochenmark bilden und dann im Blutkreislauf zirkulieren.

Schlüsselrolle der Monozyten

Die Studie fand jedoch heraus, dass sich in der Milz zehnmal mehr dieser weißen Blutkörperchen befinden als im Blut selbst. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass sich in der Milz jener Labormäuse, die kurz zuvor eine Herzattacke erlitten hatten, 40 bis 50 Prozent aller im Körper zirkulierenden Monozyten befanden.

„Wenn Sie einen Herzinfarkt erleiden, muss Ihr Herz dies auf geeignete Weise heilen, und das ist von den Monozyten abhängig“, erklärt Swirski. Bislang wurde vermutet, dass sich jene Monozyten, die sich unmittelbar nach einer Herzattacke bildeten, im Blut befinden. Die Forscher haben jedoch berechnet, dass die Anzahl der im Herz befindlichen Monozyten jene im Blut bei weitem übertreffen. Bei den Mäusen, bei denen zuvor die Milz entfernt und dann ein Herzinfarkt herbeigeführt worden war, wurden erheblich weniger Monozyten im Blutkreislauf entdeckt. Vereinfacht gesagt, erholten sich Labormäuse ohne Milz von einem Herzinfarkt schlechter als jene mit Milz.

Beobachtungen bei Veteranen

Auch beim Menschen dürfte sich eine fehlende Milz negativ auf die Gesundheit auswirken. Eine Langzeitstudie bei Veteranen aus dem Zweiten Weltkrieg, die 1977 im Lancet publiziert wurde, ergab, dass Veteranen ohne Milz zweimal öfter an einer Herzkrankheit oder Lungenentzündung starben als jene mit Milz.

Das wahrscheinlich berühmteste „Abfallorgan“ des menschlichen Körpers ist der Blinddarm. Tatsächlich ist das Organ ein Vorratsspeicher für nützliche Bakterien, die bei der Verdauung von Speisen helfen. Auch redundante Blutgefäße haben Wissenschaftlern zufolge eine wichtige Funktion. Diese Nebenleitungen kämen dann zum Einsatz, wenn die Hauptadern und -venen versperrt oder beschädigt sind.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben