zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Juli 2007

Linksventrikuläre diastolische Dysfunktion bei adipösen Patienten mit neu diagnostizierter arteriell

HINTERGRUND: Arterielle Hypertonie und Adipositas sind als unabhängige Risikofaktoren der linksventrikulären diastolischen Dysfunktion schon lange bekannt; ebenso bekannt ist die häufige Koexistenz von arterieller Hypertonie und Adipositas. Daten über die linksventrikuläre diastolische Dysfunktion bei adipösen Patienten mit neu diagnostizierter arterieller Hypertonie gibt es allerdings bisher nur wenige. Diese Studie wurde durchgeführt, um die Prävalenz der linksventrikulären diastolischen Dysfunktion bei adipösen Patienten mit neu diagnostizierter arterieller Hypertonie zu erheben. METHODEN: 125 adipöse Patienten wurden in unsere Studie einbezogen, davon 65 mit neu diagnostizierter arterieller Hypertonie. Alter, Geschlecht und Body Mass Index der Hypertoniker waren mit der Gruppe der 60 adipösen Nicht-Hypertoniker vergleichbar. Die linksventrikuläre diastolische Funktion wurde mittels Doppler-Echokardiographie durch Messung folgender Parameter erhoben: Geschwindigkeit des Mitral-Influx (E- und A-Welle), E-Wellen-Dezelerationszeit, isovolumetrische Relaxationszeit, linksatriale und linksventrikuläre Diameter, intraventrikuläre Septumdicke und linksventrikuläre Herzmasse. Ein E/A-Verhältnis <1 wurde als diastolische Dysfunktion aufgefasst. ERGEBNISSE: Bei neu diagnostizierten adipösen Hypertonikern wurden signifikant höhere A-Wellen, signifikant niedrigere E/A Verhältnisse, signifikant längere E-Wellen-Dezelerationszeiten und signifikant größere linke Vorhöfe gefunden. Die Spitzengeschwindigkeit der E-wellen unterschied sich nicht signifikant. Auch in der Prävalenz der linksventrikulären Hypertrophie und der linksventrikulären Herzmasse wurde kein signifikanter Unterschied gefunden. Die Prävalenz der diastolischen Dysfunktion war bei den adipösen Patienten mit neu diagnostizierter arterieller Hypertonie signifikant häufiger. KONKLUSION: Die Studie weist auf einen signifikanten Beitrag der neu diagnostizierten arteriellen Hypertonie zur Verschlechterung der diastolischen Funktion des linken Ventrikels bei adipösen Patienten – noch vor dem Nachweis struktureller Änderungen – hin.

Viktor Persic, Alen Ruzic, Bojan Miletic, Sanja Balen, Zeljko Jovanovic, Aleksandar Vcev, Sanjin Racki, Bozidar Vujicic, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben