zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 1. Dezember 2006

Klinische Prädiktoren der gesundheitsbezogenen Lebensqualität nach Herzschrittmacherimplantation

HINTERGRUND: Die gesundheitsbezogene Lebensqualität (gLQ) ist ein zunehmend anerkannter medizinischer Ergebnisparameter zur Beurteilung therapeutischer Maßnahmen. Es gibt bisher nur wenig Wissen über die Veränderung der gLQ bei Patienten mit verschiedenen Indikationen zu einer Schrittmachertherapie. Ziel dieser Studie war es, die gLQ von Patienten mit verschiedenen Indikationen vor und nach einer Herzschrittmacherimplantation (SMI) zu untersuchen. METHODEN: Insgesamt wurden 68 Patienten mit dem MacNew Heart Disease Health-related Quality of Life (MacNew) und dem Short Form-36 Health Survey (SF-36) Selbstbeurteilungsfragebogen auf ihre gLQ vor, 3 und 6 Monate nach SMI untersucht. Symptome, EKG Indikationen und Stimulationsmodus wurden unter Verwendung der European Pacemaker Patient Identification Card Codes dokumentiert. RESULTATE: Bereits 1 Monat nach SMI verbesserten sich die MacNew gLQ Scores aber nicht die SF-36 gLQ Scores bei allen Patienten signifikant. Diese Verbesserung blieb über die gesamte Beobachtungszeit von weiteren 6 Monaten erhalten. Die Verbesserung der gLQ bestimmt durch den MacNew Score wurde vorwiegend durch die Symptome und die EKG Indikation vor SMI und weniger durch den Stimulationsmodus bestimmt. KONKLUSION: Die Resultate aus dieser Studie zeigen, dass der Zuwachs an gLQ nach einer SMI vorwiegend von den zugrunde liegenden Symptome und EKG Diagnosen bestimmt wird und weniger als bisher angenommen vom Stimulationsmodus.

Werner Benzer, Neil Oldridge, Michael Anelli Monti, Thomas Berger, Florian Hintringer, Stefan Höfer, Wiener klinische Wochenschrift

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben