zur Navigation zum Inhalt
© photos.com PLUS
Versagt die „Pille danach“ bei übergewichtigen Frauen?
 

EMA startet Review für die „Pille danach“

Hinweise auf gewichtsabhängige Wirksamkeit – Notfallkontrazeptiva werden nun überprüft.

Die European Medicines Agency (EMA) hat einen Review gestartet. Evaluiert werden soll, ob ein erhöhtes Körpergewicht bzw. ein erhöhter BMI die Wirkung von Notfallkontrazeptiva schmälert. Neuere Daten haben nämlich Hinweise darauf geliefert, dass diese Medikamente bei übergewichtigen Frauen häufiger nicht den erwünschten Erfolg bringen und eine ungewollte Schwangerschaft nach ungeschütztem Verkehr nicht verhindern. In klinischen Studien war die kontrazeptive Effektivität von Levonorgestrel bei Frauen über 75kg reduziert, was aber nur in der Produktinformation eines einzigen Präparates erwähnt wird. Andere wirkstoffgleiche Präparate enthalten keine diesbezüglichen Hinweise in der Fachinformation.

Die EMA, bzw. das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP), werden sowohl Levonorgestrel-haltige Kontrazeptiva überprüfen, als auch solche, die auf dem verschreibungspflichtigen Wirkstoff Ulipristal basieren. Danach wird entschieden, ob Änderungen in den Fachinformationen notwendig sind.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben