zur Navigation zum Inhalt
 

Probiotika gegen Übergewicht

Schutz für Schwangere vor Adipositas

Eine extreme Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist möglicherweise der Einstieg in eine spätere Fettleibigkeit. Ob eine Diät und die Einnahme von Probiotika schützen kann, wurde nun untersucht.

Ausgangspunkt einer doppelblinden Studie, die Kirsi Laitinen auf dem Europäischen Adipositas-Kongress in Amsterdam vorstellte, war die Frage, ob Probiotika in Kombination mit einer Diät und einer Ernährungsberatung Schwangere vor Adipositas bewahren können. Die Wissenschaftlerin von der finnischen Universität Turku verglich bei über 250 Schwangeren im ersten Trimenon drei verschiedene Diät-Maßnahmen. Zwei Gruppen erhielten eine Ernährungsberatung, die auf eine gesunde Gewichtszunahme während der Schwangerschaft und eine optimale fetale Entwicklung abzielt. Zusätzlich konnten die Frauen Lebensmittel mit nach Hause nehmen: Brotaufstriche, Dressings mit ungesättigten Fettsäuren sowie ballaststoffreiche Nudeln und Müsli. Eine der Gruppen erhielt zusätzlich täglich eine Kapsel mit Probiotika (Lactobazillus und Bifidobakterium), die andere Gruppe eine Placebo-Kapsel. Eine dritte Gruppe erhielt keine Ernährungsberatung, sondern nur das Placebo. Die Kapseln wurden bis zum Abstillen eingenommen. Am Ende der Studie waren 40 Prozent der Teilnehmerinnen, die weder das Verum noch eine Beratung erhalten hatten, sowie 43 Prozent der Frauen, die eine Ernährungsberatung plus Placebo erhalten hatten, adipös. In der Probiotikagruppe litten nur 25 Prozent unter Fettleibigkeit.

 

Quelle: Europäischer Adipositas Kongress, 6.–9. Mai 2009, Amsterdam

medizin-online/PH, Ärzte Woche 23 /2009

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben