zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 21. Juli 2016

Praxis der Sklerosierungstherapie

Die Sklerosierungstherapie ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie von Venenleiden. Sie kann auch bei ansonsten nicht operablen Patienten durchgeführt werden. Durch die Anwendung unterschiedlicher Applikationsformen (flüssig oder aufgeschäumt) und verschiedener Konzentrationen kann sie zur Sklerosierung aller Venentypen eingesetzt werden. Im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden ist sie besonders gut für die Behandlung von Besenreisern und retikulären Venen, pudendalen Varizen und sogenannten Nährvenen in der Umgebung des Ulcus cruris venosum geeignet. Eine aktuelle europäische Leitlinie, die von 23 europäischen phlebologischen Gesellschaften verabschiedet wurde, belegt die gute internationale Standardisierung dieser Behandlungstechnik.

Summary

Sclerotherapy is an important part of the treatment of varicose veins. It may also be performed in patients with contraindications for operative procedures. By adjusting the mode of application (liquid or foam) and the concentration it can be used for the treatment of all vein types. In comparison to other treatment options it is especially well suited for the treatment of spider veins and reticular veins, pudendal varicosity and so called “feeding” varicose veins in the proximity of venous leg ulcers. A current European guideline, which was approved by 23 European phlebologic societies, supports the good international standardization of this treatment technique.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben