zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 17. August 2005

Editorial

Auch wenn uns heuer der Sommer lange auf die Folter spannt, ist vernünftiger Umgang mit der Sonne ein aktuelles Thema. Allgemeingut ist mittlerweile die Erkenntnis, dass zu viel Sonne die Hautalterung beschleunigt und das Hautkrebsrisiko erhöht. Noch relativ wenig bekannt ist hingegen, dass ein Lichtschutzmittel nicht im gleichen Ausmaß vor Hautalterung und Neoplasien schützt wie vor Sonnenbrand. Beispielsweise verlängert ein Lichtschutzfaktor von 15 zwar die Zeit bis zur Ausbildung eines Sonnenbrandes um das 15fache, dies lässt sich aber nicht automatisch und 1 zu 1 auf andere negative Sonnenfolgen übertragen. Eingecremte Sonnenfanatiker sollten sich daher nicht in trügerischer Sicherheit wiegen und die verlängerte Zeitspanne bis zum Sonnenbrand maximal auskosten. Ganz besondere Vorsicht gilt hier für die Sonnenexposition im für Spätfolgen besonders empfindlichen Kindesalter. Nichtsdestotrotz sind Lichtschutzmittel ein obligater Bestandteil der Sonnenschutzpalette. Ihre Wirkungsweise erklärt Prof. Dr. Herbert Hönigsmann. Der Wiener Dermatologe zeigt weiters auf, welcher Part dem Dermatologen in der Hautkrebsprävention zukommen kann.

Relativ neu ist auch das Wissen um die Möglichkeit, Sonnenschäden zu reparieren. So genannte DNA-Reparaturenzyme in modernen Lichtschutzmitteln und Aftersun-Lotionen machen dies möglich, wie Prof. Dr. Peter Wolf, Graz, im Interview mit ÄRZTE WOCHE-HAUTNAH ausführt. Ein weiteres saisonal wiederkehrendes Thema sind Insektenallergien. Spannende Aspekte dazu liefert der Wiener Allergologe Dr. Wolfgang Hemmer. Diese reichen von in unseren Breiten allgegenwärtigen Gefahren durch inhalative und orale Insektenallergene über Farbstoffe aus Insekten für Kosmetika bis zu häufigen Allergieauslösern in Ostasien.

Darüber hinaus bieten wir in diesem Heft noch viele weitere interessante Beiträge hochkarätiger Autorinnen und Autoren, für die wir uns hiermit herzlich bedanken.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben