zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 12. Februar 2016

Das EB-Haus Austria feierte Geburtstag

Der vergangene Herbst gab Anlass zu doppelter Freude: Die Patientenorganisation DEBRA Austria wurde 20, das EB (Epidermolysis bullosa) Haus Austria 10 Jahre alt. Dankbar wurde auf eine bewegte Vereinsgeschichte zurückgeblickt. Immerhin hat sich für die „Schmetterlingskinder“ vieles zum Besseren gewandt,  ist mit der Eröffnung der Spezialklinik EB Haus Austria kompetente medizinische Versorgung möglich geworden.  

Die Patientenorganisation DEBRA Austria wurde 1995 als gemeinnütziger Verein mit den vorrangigsten Zielen  der Hilfe für Betroffene, Verbesserung  der medizinischen Versorgung und Erforschung von Heilungsmöglichkeiten  gegründet. Ab 1997 kam es zum Aufbau eines Netzwerkes zur multidisziplinären Patientenbetreuung an den Salzburger Landeskliniken (SALK). 2001  entstanden die Idee und erste Pläne  zum Bau einer Spezialklinik für EB an  den SALK, 2002 begann DEBRA Austria  für die Errichtung des EB-Hauses Spenden zu sammeln, da eine Finanzierung  durch die öffentliche Hand nicht möglich war.

Der Spatenstich für das EB-Haus  Austria erfolgte schließlich im Oktober 2004. Bereits im November 2005 wurde die weltweit erste und bislang in dieser Form einzigartige EB-Spezialklinik eröffnet. Das EB Haus Austria umfasst drei Einheiten: EB Ambulanz, EB Forschung und EB Akademie. Im Juli  2014 konnte zum ersten Mal eine erfolgreiche Gen-/Stammzelltherapie in  Österreich durchgeführt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben