zur Navigation zum Inhalt
 
Dermatologie 19. Februar 2015

Standards und Lösungen in der Wundtherapie

Chronische Wunden umfassend und phasengerecht versorgen

In Deutschland leiden geschätzte zwei Millionen Menschen an chronischen Wunden ( 1 ) — ein Problem, das aufgrund der zunehmenden Alterung der Bevölkerung in Zukunft immer mehr Menschen betreffen und die Gesundheitssysteme belasten wird.

Wie essenziell das ganzheitliche Management von chronischen Wunden durch Debridement, Wundversorgung und Kompression ist, erläuterte Univ.-Prof. Dr. Robert Strohal beim Lohmann & Rauscher (L&R)-Workshop „High-Tech trifft auf Tradition: Standards und Trends in der Wundtherapie“, Ende vergangenen Jahres in der BMW Welt in München. Sein Fazit: Die wissenschaftlichen Standards in der Wundtherapie erfahren derzeit in der täglichen Praxis noch nicht ihre vollständige Anwendung.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben