zur Navigation zum Inhalt
Prim. Univ.-Prof. Dr. Josef Auböck
 
Dermatologie 8. Jänner 2012

Dermatologische Gesellschaft: Jahresvorschau 2012

Der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie gibt einen Ausblick auf interne medizinische Änderungen und mögliche Innovationen für das Jahr 2012.

In erster Linie wünsche ich mir weitere Verbesserungen zielgerichteter Therapieansätze zur Behandlung sowohl des Melanoms als auch nicht-melanozytärer Hauttumoren. Optimierte systemische Therapieregime wie auch neue topische Applikationsformen werden die Versorgung von Tumorpatienten künftig reformieren.

Des weiteren erwarte ich erhebliche Fortschritte im Verständnis und in der Behandlung chronisch entzündlicher Dermatosen wie Psoriasis und atopischer Dermatitis. Und nicht zuletzt bräuchten wir dringend wirksame Therapieformen für Orphan Diseases, den bisherigen Stiefkindern der Pharmaindustrie und der  Gesundheitspolitik.

 

Prim. Univ.-Prof. Dr. Josef Auböck
, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben