zur Navigation zum Inhalt

AUDIOFILES

Warum die Füße vernachlässigt werden
Dr. Hans Jörg Trnka.mp3 (762 KB)

Fußprobleme
Dr. Hans Jörg Trnka2.mp3 (457 KB)

 
Dermatologie 29. Juni 2010

Jeder dritte Österreicher leidet an Fußpilz

Etwa jeder dritte Österreicher hat Schweißfüße und etwa ebenso viele leiden an Fußpilz. Die häufigste Ursache dafür ist mangelnde Hygiene. Gerade jetzt im Sommer haben diese zwei Phänomene Hochsaison, mit manchmal unangenehmen Begleiterscheinungen für das Umfeld. Heute, am 30.6. ist der offizielle "Tag des Fußes".

"80 Prozent der österreichischen Bevölkerung entwickeln im Laufe ihres Lebens Probleme an ihren Füßen. Es gibt eine Studie aus Deutschland und wenn man das hochrechnet zu den österreichischen Daten, kann man sagen, dass ungefähr 2,3 Millionen Österreicher an Fußpilz leiden und an Fußgeruch ungefähr ähnlich so viele. Das häufigste sind sicher Blasen und Druckstellen, unter denn etwa vier bis fünf Millionen Österreicher leiden", betont Dr. Hans Jörg Trnka, vom Wiener Fußzentrum.

Obwohl uns die Füße im Laufe unseres Lebens 160.000 Kilometer, also vier Mal um die ganze Welt, tragen, sind sie der mit Abstand am meisten vernachlässigte Teil unseres Körpers. Für Dr. Trnka liegt die Ursache dafür auf der Hand:  "Die Ursache ist, dass ich den Fuß im Schuh versteckt habe und damit niemandem zeigen muss. Also wird jemand eher seine Bluse waschen, als seine Füße waschen." 

Fußprobleme sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Eine nicht intakte Fußhaut öffnet Tür und Tor für Bakterien und Pilze und erhöht zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit für Fußpilz. Wichtig ist: "Wenn möglich oftmals barfuss gehen, um die Muskulatur des Fußes zu stärken."

 

o-ton.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben