zur Navigation zum Inhalt
 
Transplantationen 27. November 2012

Transplantationspionier Joseph Murray gestorben

Der Medizinnobelpreisträger Joseph Murray, ein Pionier der Nierentransplantation, ist im Alter von 93 Jahren gestorben.

Das Brigham and Women's Hospital in Boston im US-Staat Massachusetts gab am Montag den Tod des Arztes bekannt. Murray, dem 1954 die erste erfolgreiche Nierentransplantation gelang, erhielt 1990 den Nobelpreis für Medizin.

Die historische Operation am 23. Dezember 1954 im damaligen Peter Bent Brigham Hospital in Boston dauerte fünfeinhalb Stunden. Der 23-jährige Patient, dem Murray damals die Niere des Zwillingsbruders einsetzte, lebte noch acht Jahre. Er heiratete eine Krankenschwester, die er während des Klinikaufenthaltes kennengelernt hatte, und bekam mit ihr zwei Kinder. Seit jener ersten erfolgreichen Transplantation vor einem halben Jahrhundert wurden allein in den USA mehr als 400.000 Nieren verpflanzt. Heute werden dort jährlich etwa 25.000 Nieren transplantiert.

Lesen Sie auch: Zur Entwicklung der Nierenlebendspende

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben