zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 27. Juni 2013

Kortikale und zerebelläre Atrophie, aber keine Läsion bei einem Patienten mit derneurologischen Form von Morbus Behçet

Die neurologische Form des Morbus Behçet (NMB) ist eine seltene Erkrankung. Es gibt keine Berichte über eine kortikale Atrophie bei NMB.
Wir berichten über einen Patienten mit einer NMB, der nur eine kortikale und cerebelläre Atrophie aufwies: ein 38-jähriger männlicher Patient wurde auf Grund von Gangstörungen stationär aufgenommen. Er klagte über seit 5 Jahren bestehende Vergesslichkeit, Gereiztheit, Inkontinenz und mangelnde Kontrolle über seine Sexualität beziehungsweise sein Benehmen im Allgemeinen. Die Magnetresonanz zeigte eine kortikale und zerebelläre Atrophie ohne irgendwelche Läsionen.
Bei der Differentialdiagnose des NMB sollten Ärzte das Auftreten von Atrophien im Bereich des Hirnstamms, des Cerebellums und des Cortex selbst in Abwesenheit der für NMB typischen Läsionen vor allem, wenn kognitive Funktionsstörungen vorliegen in Betracht ziehen.

Asuman Orhan Varoglu, Asude Aksoy, Idris Kocatürk, Ayfer Ertekin, Mustafa Koplay, Faruk Omer Odabas, Seda Ozbek, Wiener klinische Wochenschrift 11/12/2013

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben