zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 28. Juni 2011

Chirurgenkongress: Synergien, Grenzen, Perspektiven

Aktuelle Themen des Fachs, aber auch Treffpunkt zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen bietet alljährlich der Österreichische Chirurgenkongress, der in seiner 52. Auflage am vergangenen Wochenende in Wien stattfand.

Inhaltliche Schwerpunkte bildeten neue narbenfreie Operationsmethoden, die Therapie des Ösophaguskarzinoms, Trends in der interventionellen Herzklappentherapie und die neuen Entwicklungen in der Adipositas-Chirurgie.

"Drei Kernthemen werden die moderne Chirurgie in den nächsten Jahren begleiten: Synergien, Grenzen und Perspektiven. Denn mehr und mehr wird der Erfolg der Therapie, vor allem bei den komplexen Krankheitsbildern, vom Zusammenspiel chirurgischer und anderen Fachdisziplinen abhängen", so Kongresspräsident Prof.Dr. Rudolf Roka während des Chirurgenkongresses am vergangenen Wochenende. Dies sei vor allem in der erweiterten Tumortherapie, den multimodalen Konzepten und dem Komplikationsmanagement von Bedeutung.

SpringerMedizin beteiligte sich mit einem Buch- und Zeitschriften-Stand, dem Abstractband und jeder Menge Fachinformation, die auf SpringerMedizin.at im Fachgebiet Chirurgie auch online zur Verfügung steht.

holli_roka 

Kongresspräsident Prof. Dr. Rudolf Roka am SpringerMedizin-Stand

(von links nach rechts: Gabriele Hollinek/Editorial-Springer Wien, Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Roka/Präsident der ÖGCH)

riegl_holl_vyky

(von links nach rechts: Herausgeber der "European Surgery" Univ.-Prof. Dr. Martin Riegler/Editor-in-Chief, Gabriele Hollinek/Editorial-Springer Wien, Herausgeber der "European Surgery" Univ.-Prof. Dr. Heinz Wykypiel/Associate Editor)

 

(von links nach rechts: Gabriele Hollinek/Editorial, Gabriele Popernitsch/Sales - Springer Wien am Kongress)

European Surgery Supplement 241/2011

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben