zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 1. Februar 2011

Leistenbruch-OP: Effektive Ausbildung und Training

GRUNDLAGEN: Das Erlernen operativ-technischer Fähigkeiten ist ein wichtiger Bestandteil der chirurgischen Ausbildung und kann nur durch persönliche Erfahrung und Training erreicht werden. Wachsender Kostendruck und die Einführung von Arbeitszeitbegrenzungen führt zunehmend zu kritischen Diskussionen über die, für die chirurgische Ausbildung benötigte, zusätzliche Operationszeit. Daher ist es notwendig neue Strategien zu entwickeln um Operationszeiten zu verkürzen ohne die chirurgische Ausbildung zu gefährden. Das Ziel dieser Studie war es zu untersuchen, ob sich durch die Verwendung eines selbsthaftenden Netzes beim offenen Leistenhernienverschluss, welcher durch unerfahrene Assistenzärzte durchgeführt wurde, die benötigte Operationszeit gegenüber Eingriffen unter Verwendung eines klassisch fixierten Netzes reduzieren lässt. METHODIK: Es wurden 65 Patienten, bei denen ein offener Hernienverschluss mit Netzeinlage durch unerfahrene Assistenzärzte (Erfahrung <10 offene Herniotomien) unter Anleitung eines erfahrenen Chirurgen durchgeführt wurde, in die Studie eingeschlossen. Wir führten einen Vergleich der Operationszeiten und Kosten unter Verwendung eines klassisch durch Naht fixierten Netzes (Ultrapo™, Ethicon, Norderstedt, Germany) und eines selbsthaftenden Netzes (Parietex ProGrip™ Mesh, Covidien, Co. Dublin, Ireland) durch. ERGEBNISSE: Unter Verwendung des selbsthaftenden Netzes beim offenen Hernienverschluss in der chirurgischen Ausbildung konnten die benötigten Operationszeiten sowie die Kosten bei gleichbleibenden Resultaten signifikant reduziert werden. SCHLUSSFOLGERUNG: Die Modifikation eines einzelnen Operationsschrittes durch die Verwendung eines neuen Implantats in der offenen Hernienchirurgie kann die Operationszeit sowie die durch die chirurgische Ausbildung entstehenden Kosten signifikant reduzieren

C. Justinger, J. Mikneviciute, J. Schuld, M. K. Schilling, European Surgery 1/2011

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben