zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 1. Juni 2010

Laparoskopie in der Diagnose einer gastrointestinalen Blutung – ein Fallbericht

GRUNDLAGEN: Gastrointestinale Blutungen sind ein häufiges Krankheitsbild unterschiedlicher Genese und Lokalisation. Meistens kann mittels Endoskopie (Gastroskopie, Koloskopie oder Kapselendoskopie) der Ursprung der Blutung lokalisiert werden. METHODIK: Fallbericht. ERGEBNISSE UND SCHLUSSFOLGERUNG: Wir berichten über einen Fall, bei dem endoskopische Methoden versagten und erst mit Hilfe einer diagnostischen Laparoskopie die Blutungsquelle lokalisiert werden konnte.

C. Augschoell, C. Rabl, H. Waclawiczek, D. Neureiter, K. Emmanuel, European Surgery 3/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben