zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 1. April 2010

Elektive Reresektion des Pankreas – Präsentation einer Fallserie und der aktuellen Literatur

GRUNDLAGEN: Es gibt kaum Daten zu klinischer Relevanz, Indikation, Patientenselektion, Inzidenz, perioperativer Morbidität und möglichem Nutzen der Reresektion des Pankreas. Wir wollen unsere Erfahrung und einen Überblick über die aktuelle Literatur präsentieren.

METHODIK: Es wird der klinische Verlauf von 3 Patienten präsentiert und anhand einer Pubmed-Suche die aktuelle Literatur vorgestellt.

ERGEBNISSE: In den Jahren 2001 bis 2008 wurden an unserer Abteilung 189 Pankreas-Resektionen durchgeführt. Bei 3 (1,6 %) Patienten wurde eine elektive Reresektion durchgeführt. Alle Reresektionen wurden 2008 durchgeführt, in diesem Jahr lag der Anteil bei 7,3 % (3/41). Abgesehen von einzelnen Fallpräsentationen ergab unsere Literatursuche lediglich 4 kleine Serien die die Ergebnisse von 3 bis 15 Patienten zusammenfassen.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die elektive Reresektion des Pankreas ist eine sinnvolle und sichere Operation. Derzeit scheinen das Wiederauftreten einer IPMN oder einer chronischen Pankreatitis die vielversprechensten Indikationen zu sein.

O. Gangl, U. Fröschl, B. Dutta-Függer, R. Függer, European Surgery 2/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben