zur Navigation zum Inhalt
 
Chirurgie 1. Jänner 2010

Lokales Nitroglyzerin vs. Sphinkterotomie bei chronischer Analfissur

GRUNDLAGEN: Es galt, die Wirkung von lokalem Nitroglyzerin versus Sphinkterotomie beim Management der chronischen Analfissur zu vergleichen.

METHODIK: 80 Personen mit chronischer Analfissur wurden mit GTN 0,2 % (n = 40) oder mit interner Sphinkterotomie (n = 40) behandelt und die Wirksamkeit der Methoden verglichen.

ERGEBNISSE: In der GTN-Gruppe war in 85 % der Fälle nach 8 Wochen Therapie eine Abheilung der Fissur zu beobachten. Kopfschmerz als Nebenwirkung bestand bei 65 % der Fälle. In der Sphinkterotomie-Gruppe trat Beschwerdefreiheit bei 97,5 % der Personen nach 8 Wochen ein. Inkontinenz für Gas bestand bei 3 Patienten (7,5 %), Stuhlschmieren bei 2 Personen (5 %) und 1 Patient hatte eine Wundinfektion. Alle Komplikationen waren transient, außer Persistenz für Gas-Inkontinenz bei einem Patienten.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Lokales GTN sollte die initiale Therapie bei chronischer Analfissur sein, während die Sphinkterotomie bei Personen angewendet werden, die nicht auf GTN ansprechen oder starke Beschwerden haben.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben