zur Navigation zum Inhalt
Die getrübte Augenlinse wird feinst zerstäubt und abgesaugt.
 
Augenheilkunde 1. Jänner 2013

Video: Kataraktchirurgie in der Tagesklinik

Prof. Dr. Michael Amon über die operative Behandlung des Grauen Stars.


Die Katarakt, in der Bevölkerung besser unter der Bezeichnung Grauer Star bekannt, ist eine langsam voranschreitende Augenerkrankung, bei der sich die Augenlinsen eintrüben und die Sehfähigkeit beeinträchtigen. Betroffen sind fast immer ältere Menschen, selten erkranken auch Kinder und Jugendliche. Die Erkrankung kann vom Augenarzt leicht diagnostiziert und in den meisten Fällen ambulant chirurgisch behandelt werden.

Die Operation ist der häufigste chirurgische Eingriff überhaupt. In Österreich werden rund 70.000 Kataraktoperationen pro Jahr durchgeführt.

Prof. Dr. Michael Amon leitet als Vorstand die Augenabteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien mit angeschlossener autarker Tagesklinik. Die Patienten können nach der rund einstündigen Operation meist schmerzfrei nach Hause gehen.

Das Video wurde im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung gestellt von www.vielgesundheit.at.

vielgesundheit.at, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben