zur Navigation zum Inhalt
Foerderpreis Holli_Maier
 
Augenheilkunde 27. Juni 2011

Augenforschung von SpringerWien ausgezeichnet

Richard Maier wurde für seinem Beitrag „Apoptotic death ligands and interleukins in the vitreous of diabetic patients“ („Apoptotische Liganden und Interleukine im Glaskörper von Patienten mit Diabetes mellitus“ aus Spektrum Augenheilkd [ 2010 ] 24: 305–310) mit dem Förderpreis des "Spektrums der Augenheilkunde" ausgezeichnet. Maier untersuchte, ob lösliche Faktoren, die die Lebenszeit von Zellen verkürzen können, im Glaskörper von DiabetikerInnen vermehrt auftreten und nachweisbar sind.

Vorangegangene Publikationen haben im Tiermodell eine Erhöhung solcher Faktoren im Glaskörper gezeigt. In der aktuellen Studie konnten keine die Lebenszeit von Zellen negativ beeinflussende Faktoren im Glaskörper nachgewiesen werden.

Der Förderpreis des „Spektrum der Augenheilkunde“ wird jährlich im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Ophtalmologischen Gesellschaft verliehen und ist mit EUR 2.000,– dotiert. Die diesjährige Jahrestagung wird von 13. bis 15. Mai in Zell am See stattfinden.

maier_binder_mz
(von links nach rechts: Univ.-Prof. Susanne Binder, OA Dr. Richard Maier, Mag. Margarete Zupan)

Aus allen im „Spektrum der Augenheilkunde“ publizierten Originalarbeiten wählt eine Jury die beste Originalarbeit eines Jahrgangs, deren Autor der Förderpreis zuerkannt wird. Er soll Ansporn zur originellen Publikation und vor allem des wissenschaftlichen Nachwuchses sein. Daher sind Klinik-, Abteilungs- und Institutsvorstände sowie Autoren, die älter als 40 Jahre sind, von der Bewerbung ausgeschlossen.

Richard Maier ist Assistent an der Universitäts-Augenklinik der Medizinischen Universität Graz. Er studierte von 1994 bis 2001 Medizin in Graz und ist seit 2004 an der Universitäts-Augenklinik Graz tätig, seit 2009 Oberarzt.

maier_wedrich
(von links nach rechts: Univ.-Prof. Dr. Andreas Wedrich, OA Dr. Richard Maier)

SpringerWienNewYork ist einer der führenden Fach- und Wissenschaftsverlage Österreichs. Zu den wichtigsten, national wie international ausgerichteten Publikationssegmenten zählen Medizin, Rechtswissenschaften, Naturwissenschaften und Architektur. SpringerWienNewYork veröffentlicht 50 wissenschaftliche Zeitschriften und rund 200 Buchnovitäten jährlich, überwiegend in englischer Sprache. SpringerWienNewYork ist ein Unternehmen von Springer Science+Business Media.

zum Artikel-Abstract

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben