zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. Dezember 2010

Dacryocystitis als erstes Zeichen eines sinonasalen Karzinoms

HINTERGRUND: Es werden zwei Fälle von akuter Dacryocystitis vorgestellt, die aus einer Infiltration des Ductus nasolacrimalis (NLD) eines sinonasalen Karzinoms hervorgerufen wurden.

FALLBEISPIELE: Zwei Patienten zeigten Symptome einer einseitigen akuten Dakryocystitis. Eine endonasale Dacryocystorhinostomie wurde bei einem 63 Jahre alten Mann durchgeführt. Eine Tränensackinfiltration mit einer tumorartigen Masse wurde gefunden. Ein sinonasales Karzinom, welches sich von der lateralen Nasenwand durch die Nasennebenhöhlen in den Tränensack ausbreitete wurde festgestellt. Ein vom Sinus maxillaris ausgehender bösartiger Tumor wurde bei einem 51-jährigem Patienten festgestellt nachdem eine endonasale Endoskopie die Notwendigkeit einer Dacryocystorhinostomie gezeigt hatte.

SCHLUSSFOLGERUNG: Die akute Dacryocystitis kann in seltenen Fällen als erstes Symptom einer Karzinom bedingten Obstruktion des NLD, ausgehend von der Nasenwand oder der Nasennebenhöhlen, gesehen werden. Bei Patienten über 50, insbesondere bei männlichen Patienten, sollte diese mögliche Ursache einer Obstruktion des NLD bedacht werden, und eine endonasale Endoskopie vor einer Dacryocystorhinostomie durchgeführt werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben