zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. Oktober 2010

Das Nahrungsergänzungsmittel VITAMAC® bei Patienten mit trockenem Auge Syndrom – Eine Anwendungsbeobachtung

HINTERGRUND: Das weitverbreitete Trockene Auge Syndrom ist mit Entzündungsreaktionen an der Augenoberfläche assoziiert. In Hinblick darauf, dass Nahrungsergänzungsmittel wie Omega 3 Fettsäuren in verschiedenen Geweben eine Reduktion von Entzündungsreaktionen bewirkt, wurde das Augenmerk bei dieser Studie auf die Patientenzufriedenheit nach Behandlung mit einer Wirkstoffkombination aus Vitaminen und Omega 3 Fettsäuren gelegt.

PATIENTEN UND METHODEN: 20 Patienten mit dem Trockenen Auge Syndrom wurden in diese Anwendungsbeobachtung eingeschlossen. Die Patienten nahmen drei Monate lang das Nahrungsergänzungsmittel VITAMAC® entsprechend den Angaben der Gebrauchsinformation ein. Die Patientenzufriedenheit wurde dabei mittels des Standard Ocular Surface Index (OSDI) bestimmt. Dazu beantworteten die Patienten jeweils unmittelbar vor Beginn des Einnahmezyklus und nach einer Verabreichungsdauer von 3 Monate den OSDI Fragebogen. Dem Standardverfahren entsprechend wurden ein Sehtest und ein Schirmertest zur Überprüfung der Tränenproduktionsmenge zu Beginn und am Ende des Beobachtungszeitraums durchgeführt.

ERGEBNISSE: 2 Patienten brachen die Einnahme von VITAMAC® ab und wurden daher nicht in die Analyse miteinbezogen. Bei den verbleibenden 18 Patienten verbesserte sich der OSDI nach Verabreichung von VITAMAC® signifikant, von 19,7 (Bereich 8 bis 33) bei Beginn auf 14,1 (Bereich 1 bis 25) am Ende der Beobachtungsperiode (p < 0,01). Hingegen konnten beim Schirmer Test und Sehschärfe keine signifikanten Veränderungen beobachtet werden.

ZUSAMMMENFASSUNG: Die Verabreichung von VITAMAC® Tag- und Nacht-Kapseln verbesserte den OSDI deutlich, während bezüglich Schirmer Test und Sehschärfe kein Effekt festgestellt werden konnte. Auf diesen Erkenntnissen basierend kann die Hypothese aufgestellt werden, dass VITAMAC® in der Lage ist, die subjektiven Symptome des Trockenen Auge Syndroms zu verbessern, welche es in einer adäquaten klinischen Studie zu überprüfen gilt.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben