zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. November 2009

Genetik des Aderhautmelanoms

Das Aderhautmelanom ist ein seltener sporadischer Tumor mit einer hohen Mortalitätsrate. Trotz aller Fortschritte in der Behandlung des Tumors hat sich die Überlebensrate der PatientInnen seit Jahrzehnten nicht verbessert.

Die Erforschung der Grundlagen der Entstehung und Metastasierung des Aderhautmelanoms hat in den letzten Jahren rasche Fortschritte gezeigt. Das verbesserte Verständnis der genetischen und molekularen Grundlagen dieses Tumors zeigt nun erste Auswirkungen auf die klinische Praxis, und es besteht Hoffnung auf die Entwicklung verbesserter Therapien und eine verbesserte Überlebensprognose.

Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die klinische Genetik, die Zytogenetik und die Molekulargenetik des Aderhautmelanoms, schildert neuere Forschungsergebnisse in diesen Teilbereichen und beschreibt die Auswirkungen in der Betreuung ophthalmo-onkologischer Patienten.

W. Wackernagel, M. Schneider, C. Mayer, G. Langmann, A. D. Singh, Spektrum der Augenheilkunde 5/2009

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben