zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. September 2008

Die großen Glaukomstudien und ihre Relevanz für die Praxis

Prospektive randomisierte multizentrische klinische Studien haben den höchsten Evidenzlevel und tragen mit ihren Ergebnissen wesentlich zur effektiven, effizienten und sicheren Therapie bei. Es werden die Inhalte der sogenannten "großen" Glaukomstudien (betreffend okuläre Hypertension, Frühglaukom, medikamentös nicht regulierbares Glaukom, Normotensionsglaukom, primär diagnostiziertes Glaukom mit Therapieentscheidung medikamentös vs. operativ) dargestellt und ihre Relevanz für die Anwendung in der täglichen Praxis zusammengefasst. Frühere Studien hatten fast alle eine Senkung des Augendruckes als Zielparameter und nicht Veränderungen des Gesichtsfeldes und/oder der Papille. Alle "großen" Studien haben eindeutig gezeigt, dass eine Senkung des Augendruckes strukturelle und funktionelle Veränderungen verzögern oder verhindern kann. Zu beachten sind die jeweiligen Risikofaktoren, die bei jedem Patienten in einzigartiger Zusammenstellung vorkommen können. Ebenso wurde erstmalig der natürliche Verlauf des Glaukoms (ohne Therapie oder mit Plazebo) untersucht.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben