zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. Mai 2009

Beziehungen der internationalen Ophthalmlogie in den letzten fünf Jahrzehnten

Mit Beginn der Neuzeit in der Augenheilkunde Mitte des 19. Jh. haben bedeutende Augenärzte aus vielen Ländern und Kontinenten sich um Albrecht von Graefe geschart und unter einander ihr medizinisches und allgemeines Wissen ausgetauscht, da sie schon damals erkannten, dass Medizin und speziell die Ophthalmologie erfolgreich in Forschung, Lehre und klinischer Anwendung nur sein kann, wenn man gemeinsam an den Problemen arbeitet und sich grenzüberschreitend austauscht.

Aus diesen bescheidenen aber sehr wirkungsvollen Anfängen ist die Einrichtung der Kongresse und wissenschaftlichen Tagungen weltweit entstanden. Inzwischen forscht man auf vielen Gebieten gemeinsam, insbesondere bei selteneren Krankheitsbildern wie z. B. Netzhauttumoren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben