zur Navigation zum Inhalt

Augenheilkunde

Intraoperative optische Kohärenztomographie in der Ophthalmochirurgie: Ein Überblick

 
03/2014 Es erscheint logisch, die derzeit am meisten verwendete Untersuchungsmethode innerhalb der Ophthalmologie, die optische Kohärenztomographie, direkt in den operativen Prozess einzubinden und in das Operationsmikroskop zu integrieren, um Information und Kontrolle für den Chirurgen schon während der Operation sicher zu stellen und damit das chirurgische Resultat für den Patienten nach Möglichkeit zu [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Auswertung der Umfrage der Kommission für Kataraktchirurgie und intraokulare Implantate für 2012

03/2014 Die Kommission für Kataraktchirurgie und intraokulare Implantate führt seit 2006 eine österreichweite Umfrage über die Anzahl und Art der Kataraktoperationen durch.

Es wurden Fragebögen an die Primarärzt/Innen aller Augenabteilungen verschickt. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich 150 Jahre Universitäts-Augenklinik Graz

12/2013 Jubiläumsheft Hier finden Sie den Jubiläumsband zu "150 Jahre Universitäts-Augenklinik Graz" zum Downloaden (6,3 MB).   [...]

Freies autologes Tarsokonjunktivaltransplantat zur Rekonstruktion der hinteren Lidlamelle nach exzisioneller Lidtumorchirurgie

03/2014 Hintergrund: Große durchgreifende Liddefekte nach exzisioneller Tumorchirurgie erfordern sowohl die Rekonstruktion der vorderen als auch der hinteren Lidlamelle. Diese Substanzdefekte können durch Interponieren eines freien autologen Tarsustransplantats in Verbindung mit einem gestielten Hautlappen und anderen rekonstruktiven Verfahren versorgt werden. [...]

Risikomanagement – Fehlererkennung durch Team Time Out

03/2014 Hintergrund: Klinisches Risikomanagement soll in systematischer Form Fehler oder Risiken der PatientInnenversorgung entdecken, analysieren, verhindern und somit die PatientInnensicherheit erhöhen. Checklisten zur Prävention von Verwechslungen bei Operationen haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. [...]

Fallbericht: Kavernöses Hämangiom der Orbita

03/2014 Das kavernöse Hämangiom ist der häufigste gutartige Orbitatumor im Erwachsenenalter. Bei Progredienz und Symptomatik ist eine chirurgische Exzision in toto indiziert, die zumeist auch gut möglich ist, da der Tumor gut abgekapselt ist. [...]

Exenteratio Orbitae – chirurgische und rekonstruktive Strategien

03/2014 Hintergrund: Bei der Exenteratio orbitae handelt es sich um die Entfernung von Orbitaweichteilgewebe mit und ohne Entfernung der knöchernen Orbita. Chirurgische Strategien bei großen, von den Nasennebenhöhlen in die Orbita übergreifenden malignen Tumoren sollten evaluiert werden und mit dem therapeutischen Vorgehen bei Lid- und Orbitatumoren, verglichen werden. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben