zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 20. Februar 2008

Kinder fragen, Arzt gibt Antwort

Mit 250.000 Besuchern jährlich gehört Minopolis, die Stadt der Kinder an der Reichsbrücke, zu den meistbesuchten Attraktionen Wiens. In 25 Themenstationen lernen Mädchen und Buben zwischen vier und zwölf spielerisch die Alltagswelt der Erwachsenen kennen. Und wie in einer richtigen Stadt gibt es auch in Minopolis ein Krankenhaus, das in Kooperation mit Siemens Medical Solutions betrieben wird. Nun wird das Angebot in der Station mit einem neuen Service für Schulklassen erweitert: Prof. Dr. Andreas Böck, Leiter der Abteilung für Lehre in der Pädiatrie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien, hält ab sofort einmal monatlich Expertenvormittage im kleinsten Krankenhaus Österreichs ab und steht dabei den Schülern Rede und Antwort. Gemeinsam mit DI Werner Beier von Siemens Medical Solutions hat er folgende Idee: „Es geht darum, Kindern die Scheu vor Arzt und Krankenhaus zu nehmen. Im direkten Dialog können wir auf die Fragen eingehen. Wir erklären, wie Kopfweh entsteht, was bei einem Beinbruch geschieht und wie moderne Medizintechnik den Ärzten bei der Arbeit hilft. All das sind Themen, die wir mit den Kindern erörtern und ihnen so auch vielfach Ängste nehmen können.“

 Minopolis
Im Bild v.l.n.r. Werner Beier (Siemens Medical Group), Dr. Susanne Brandsteidl (Stadtschulratspräsidentin), Prof. Dr. Arnold Pollak (Vorstand der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien), Prof. Dr. Andreas Böck (Leiter der Abteilung für Lehre in der Pädiatrie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien) und DI Robert Kopeinig (Minopolis-Geschäftsführer) sowie Schülerinnen.

Foto: Minopolis

Mehr zum Thema unter: www.minopolis.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben