zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 3. Juli 2008

MSD und BMJ vereinbaren Zusammenarbeit

Das pharmazeutische Unternehmen MSD (in den USA: Merck & Co., Inc., Whitehouse Station, N.J.) und die BMJ-Gruppe (British Medical Journal) gaben heute eine Zusammenarbeit im Bereich der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung bekannt. Nutzer des medizinischen Portals univadis® von MSD sollen durch die Vereinbarung Zugang zu den Lernmodulen der BMJ-Gruppe (BMJ Learning) erhalten. Diese einzigartige Partnerschaft zwischen MSD und der BMJ-Gruppe bedeutet eine Revolution im Bereich der medizinischen Aus- und Weiterbildung in Europa und in anderen Ländern, da Ärzte hier Zugang zu fast allen Inhalten der BMJ-Lernbibliothek im Bereich ‘Continuing Medical Education’ (CME) und ‘Continuing Professional Development’ (CPD) erhalten. Die Vereinbarung zwischen MSD und der BMJ-Gruppe umfasst etwa 350 aktive Aus- und Fortbildungskurse in über 20 medizinischen Fachgebieten. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen erhalten Ärzte die Möglichkeit, Online-CME/CPD- und Offline-Lerninhalte miteinander zu kombinieren.

Führender Internetdienst

univadis® (www.univadis.com) gehört zu den führenden medizinischen Internetdiensten in Europa, dem mittleren Osten, Afrika und Kanada mit über einer halben Million registrierten Nutzern. Damit spielt das Portal eine Vorrei­terrolle durch sein Angebot an qualitativ hochwertigen, lizenzierten Fortbildungsmaßnahmen für Ärzte, die die Behandlung ihrer ­Patienten auf dem Stande der ­Wissenschaften halten wollen. Zusätzlich zum Fortbildungsangebot stellt univadis® auch eine Reihe von nutzerorientierten medizini­schen Informationsquellen bereit, die auf der Grundlage kontinuierlicher Untersuchungen des bestehenden Bedarfs im Gesundheitswesen zusammengestellt werden. univadis® stellt eine wachsende Anzahl an kombinierten Online- und Offline-Aus- und Fortbildungsprogrammen zur Verfügung, die zu einer besseren Effektivität der medizinischen Fortbildung beitragen können.
BMJ Learning gehört zu den weltweit größten und zuverlässigsten unabhängigen Anbietern im Bereich Online-Aus- und Weiter­bildung für Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Die BMJ-Gruppe engagiert sich fortlaufend für eine Erweiterung des BMJ-Lernangebots, indem jede Woche neue, von Experten geprüfte und evidenzbasierte Lerninhalte ins Programm genommen werden.

Erleichterter Zugang für Ärzte

Die Partnerschaft mit univadis® eröffnet und erleichtert interessierten Ärzten den Zugang zum BMJ Learning. „BMJ Learning wird bereits von 82.000 Ärzten in Großbritannien verwendet. Die neue Partnerschaft erlaubt nun Ärzten in vielen anderen Ländern ebenfalls das Fachwissen der BMJ-Gruppe im Bereich der medizinischen Aus- und Weiterbildung nutzen zu können“, erklärte Michael Chamberlain, Geschäftsführer der BMJ-Gruppe. „Wir haben uns für eine Zusammenarbeit mit dem angesehensten Anbieter medizinischer Fortbildungskurse entschieden, der BMJ-Gruppe. Ziel der neuen Partnerschaft ist die Verbesserung der Gesundheitsvorsorge und Behandlung sehr vieler Patienten. Auf der anderen Seite wird hiermit auch die Stellung von univadis® als zuverlässiges, professionelles und umfassendes Portal für Ärzte und das Gesundheitswesen im Allgemeinen gestärkt“, fügte Dr. Ottfried Zierenberg hinzu. Dr. Zierenberg ist regionaler medizinischer Direktor bei MSD für Europa, den mittleren Osten, Afrika und Kanada.
Für Großbritannien und Irland sowie die skandinavischen Länder stehen die Online-Kurse des BMJ Learning ab Juni 2008 in englischer Sprache zur Verfügung. In anderen Ländern, z. B. Deutschland und Österreich, ist die Verfügbarkeit der Lernmodule nach Abschluss des Übersetzungsprozesses in die jeweilige Landessprache für Ende 2008 geplant.

Quelle und Rückfragehinweis:
MSD RBSC GmbH
Andreas Marmsoler
Richard-Reitzner-Allee 1
85540 Haar, Deutschland
0049/89/456655133

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben