zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 24. Jänner 2008

Emil Reisinger wird neuer Rektor der Grazer Medizin

Der aus Linz stammende derzeitige Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin der Universität Rostock, Prof. Dr. Emil Reisinger, wird neuer Rektor der Medizinischen Universität Graz. Besonderes Augenmerk möchte Reisinger auf die Überarbeitung des Curriculums, die Nachwuchsförderung und die Internationalisierung der Universität in Forschung, Lehre und Patientenversorgung legen. „Das aktuelle Curriculum der Universität ist sehr gut, es ist gewissermaßen ein Modellcurriculum, aber es muss noch am Feintrieb gedreht werden“, so Reisinger. Die patientenorientierte Ausbildung der Studierenden liegt ihm besonders am Herzen: „learning by doing“, das heißt der konkrete Kontakt mit den Patienten, werde auf alle Fälle groß geschrieben werden. Er denke beispielsweise an die Einführung von sogenannten „Lehrvisiten“ am Vormittag, bei denen jeweils zwei Studierende mitgenommen werden sollen. Mit diesem Modell habe er in Rostock bereits positive Erfahrungen gemacht, so Reisinger. In puncto Internationalisierung wolle er dafür Sorge tragen, dass weitere Grazer Wissenschafter in internationalen Gremien verankert werden: „Das müssen wir stärken, um unseren internationalen Ruf zu verbessern.“ Sein Amt in Graz wird Reisinger im April diesen Jahres antreten.

APA

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben