zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 15. November 2006

Nasenspülen gegen Schnupfen

Wer zieht sich nicht gerne in angenehm warme Räume zurück, wenn es draußen stürmt und schneit? Doch die Heizsaison birgt auch Nachteile: die Schleimhäute trocknen aus und die Infektionsgefahr steigt. Zur Vorbeugung und Behandlung von Schnupfen und Erkältungen haben sich Nasenspülungen mit natürlichem Emser Salz bewährt.

In der Heizperiode neigen die Schleimhäute dazu auszutrocknen und sind dann besonders anfällig für Krankheitserreger. Die Schleimhaut sollte daher feucht gehalten, Viren und Bakterien sowie Staubpartikel schnellstmöglich aus der Nase entfernt werden. Bewährt haben sich hier Nasenspülungen. Doch diverse, weit verbreitete Rezepturen zur Zubereitung einer Nasenspüllösung, beispielsweise mit Kochsalz aus dem Küchenschrank, sind mit Vorsicht anzuwenden. Die richtige Wahl des Salzes ist entscheidend. Durch herkömmliches Speisesalz wird zwar eine kurzfristige Befeuchtung der Nasenschleimhaut erreicht, es enthält jedoch keinerlei Mineralstoffe und Spurenelemente, die für die entzündungshemmende Wirkung wichtig sind. Durch eine mögliche falsche Dosierung kann die Schleimhaut weiter austrocknen. Auch Fließmittelzusätze, die sich in fast allen handelsüblichen Meer- und Kochsalzen finden, können schädigend wirken.

Salz ist nicht gleich Salz

Als Therapieergänzung empfohlen wird eine Spülung mit natürlichem Emser Salz, das mehr als 20 Mineralstoffe, Spurenelemente und zusätzlich Hydrogencarbonat enthält. Die Schleimhaut wird ausreichend befeuchtet, zähes Sekret und Verkrustungen können aus der Nase gelöst werden. Durch den hohen Hydrogencarbonat-Anteil werden saure Stoffwechselprodukte neutralisiert, Entzündungen gepuffert und Infekten wirksam vorgebeugt. Die komplexe Zusammensetzung des Salzes trägt zur Remineralisierung der Schleimhaut bei und unterstützt deren Selbstreinigungsfunktion. Durch die Abfüllung in Portionsbeuteln kann die Emser-Salz-Lösung sehr gut dosiert werden. Die Emser Nasendusche überzeugt durch die einfache Anwendung sowie schnelle, erleichternde Wirkung. Die Nasenspülungen sind sehr gut verträglich. Das natürliche Emser Salz hat sich nicht nur zur Behandlung und Vorbeugung von Atemwegserkrankungen bewährt, sondern kann auch von Allergikern und Heuschnupfengeplagten eingesetzt werden. Empfohlen wird eine zweimal tägliche Anwendung der Emser Nasendusche. Emser Salz ist in Apotheken erhältlich und kostet ca. € 14,95.-.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben