zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 4. Oktober 2006

ACT®: Asthma Control Test

Grundlage jeder optimalen Asthma-Therapie ist die frühe Diagnose, eine optimale Behandlung und genaue Verlaufsbeobachtung. Ein neuer einfacher Fragetest soll Patienten helfen, ihre Erkrankung besser zu kontrollieren.

Immer noch sterben in Europa zwischen zwei und vier von 100.000 Menschen an Asthma. Die „vollständige Kontrolle“ über ihre Erkrankung, also Symptomfreiheit, erreichen nur fünf Prozent der Asthmapatienten. Der neue Asthma Control Test ACT®, ein kurzer und einfacher Fragebogen, soll nun Betroffenen helfen ihre Asthmakontrolle besser einzuschätzen und den Verlauf der Erkrankung zu kontrollieren.

Kontrolle und Lebensqualität

ACT® wurde nach einem wissenschaftlichen Fragenkatalog entwickelt, der sowohl die Asthmakontrolle des Patienten als auch dessen Lebensqualität bewertet. Er stellt eine praktikable Alternative zum aufwendigen ACQ (Asthma Control Questionnaire) dar. Zu jeder Frage gibt es jeweils fünf Antwortmöglichkeiten, mit je einem Punktewert (von 1, „ganz schlecht“, bis 5, „sehr gut“). Ein Patient, der seine Erkrankung gut oder vollkommen unter Kontrolle hat, erreicht somit einen Wert zwischen 20 und 25. Ein Wert unter 20 bedeutet dringenden Handlungsbedarf. Die Therapie muss dann angepasst, gegebenenfalls neu eingestellt werden.

Ärztliche Abklärung erforderlich

Personen, die einen Wert unter 25 erreichen und noch nicht als Asthmapatienten diagnostiziert wurden, sollten einen Lungenfacharzt zur Abklärung einer möglichen Asthma-Erkrankung aufsuchen. Der Asthma Control Test ACT® wird in Ordinationen von Fachärzten für Lungenheilkunde sowie bei Allgemeinmedizinern und in Apotheken aufliegen. MH n

ACT® Broschüren können auch per Fax unter der Tel.-Nr.: 02245/37 37 angefordert werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben