zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 8. März 2006

Levemir®: Seit 1. März 2006 in der gelben Box

Seit 1. März 2006 kann Levemir® Penfill® im niedergelassenen Bereich sowohl von FachärztInnen als auch von ÄrztInnen für Allgemeinmedizin verschrieben werden.

Levemir® (Insulindetemir) ist ein vollkommen neues analoges Basalinsulin mit einem innovativen Verzögerungsmechanismus über Albuminbindung. Die besonderen Vorteile von Levemir® sind:
• Vorhersagbare Wirkung – dadurch ein verlässliches Wirkprofil
• Signifikant weniger Hypoglykämien
• verbesserte und stabilere Blutzuckereinstellung
• erleichterte Gewichtskontrolle

„Novo Nordisk hat sich seit September 2004 kontinuierlich darum bemüht, dass Levemir® in den Erstattungskodex aufgenommen wird. Wir sind sehr froh, dass wir nun endlich allen Typ-1-Patienten im Rahmen einer Basis-Bolus-Therapie neben NovoRapid® auch Levemir® anbieten können“, sagt Dr. Rana Krasser, Geschäftsfüh-rerin der Novo Nordisk Pharma GmbH in Wien. Der exakte Regelvorschlag für die Verordnung von Levemir® für den niedergelassenen Arzt lautet:

„Für PatientInnen mit Diabetes mellitus Typ 1, wenn mit Insulinen aus dem grünen Bereich aufgrund von symptomatischen, wiederkehrenden nächtlichen Hypoglykämien eine ausreichende Therapieeinstellung nicht möglich ist.“ Levemir® eignet sich für eine chef-/kontrollärztliche Langzeitgenehmigung für sechs Monate. Levemir® ist für die Therapie des Typ-1- und Typ-2-Diabetes mellitus in Kombination mit einem kurzwirksamen Insulin zugelassen und hat bereits seit April 2005 eine erweiterte Zulassung für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren.

Weitere Informationen bei:
Novo Nordisk Pharma,
Wolfgang Zauner, Tel: 01/4051501,
E-Mail:

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben