zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 5. Jänner 2006

Aus der Schreibtischlade eines Arztes

Ralf Hofwirth
novum, 333 Seiten, 1. Auflage 2005
ISBN 3-90069353-6

Der Band beginnt mit Anekdoten über Hermann Knaus, es folgen autobiographische Skizzen des Verfassers, einem Arzt und Zahnarzt. Unter Kuriosa erfährt man die Lebensgeschichten von einem Tiroler Arzt und Multitalent sowie eines originellen Doktors aus Baden. Männer die Säuglinge stillen können werden vorgestellt, sowie eine Wienerin, die ihren Sohn, den sie mit 12 Jahres zur Adoption freigegeben hat, in einem umjubelten Filmschauspieler wieder erkannt, was von einem Anwalt bestritten wurde. Ein Artikel ist dem genialen Carus gewidmet. Mitteilungen, dass die Kinder der Kaiserin Maria Theresia gegen Pocken geimpft waren, werden sachlich widerlegt. Er findet sich ein außergewöhnlicher Aspekt, der die Affäre in Mayerling betrifft, aber auch eine Erklärung der vorübergehenden „Kriegsblindheit“ von Adolf Hitler. Mit Kurzerzählungen, Humorvollem, Auflistungen und der Erörterung menschlicher Grenzfragen sind es in Summe kulturgeschichtliche Beiträge, in deren Zentrum das ärztliche Wesen steht.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben