zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 4. Jänner 2006

Krebs bei Kindern und Jugendlichen

Klinik und Praxis der Pädiatrischen Onkologie
Prof. Dr. med. Peteer Gutjahr (Hrsg.)
Deutscher Ärzte-Verlag, 5. überarbeitete und erweiterte Auflage, 700 Seiten
ISBN 3-7691-0428-5

Die 4. Auflage hatte durchgehend positive Rezensionen. Das betrifft insbesondere auch die seinerzeit neu aufgenommenen Kapitel Tumorgenetik, Rechtliche Aspekte, Soziale Hilfen und Pädiatrische-onkologische Informationen im Internet.

Die 5. Auflage wurde vollständig überarbeitet. Als neue Autorinnen und Autoren haben Frau Dr. Calaminus, Herr Dr. Claviez, Frau Dombo, Herr Dr. Faber, Frau Dr. Führer, Frau Dr. Geisselmann, Herr Dr. Habermehl, Herr Dr. Janßen und Herr Prof. Klingebiel an dieser Auflage mitgearbeitet.

Die Themen Tumorimmunologie und Knochenmark- und Stammzelltransplantation werden als separate Kapitel dargestellt.

Neu hinzugekommen sind die Kapitel Myelodysplasien und Schwere aplastische Anämie. Beide Themen sind in ätiologischer, diagnostischer und therapeutischer Hinsicht den übrigen onkologischen Erkrankungen in engerem Sinne verwandt, sodass die Aufnahme in dieses Buch sinnvoll und gerechtfertigt erscheint.

Ebenfalls neu ist das Kapitel Chemische Umwelttoxikologie. Diesbezüglich besteht ja nicht nur seit Seveso und Tschernobyl ein großerer allgemeiner Informationsbedarf.

Eine Ausweitung des Buches sollte vermieden werden, da es für die Assistentinnen und Assistenten in der gedrängten Zeit der Facharztausbildung weiterhin als Lehrbuch vollständig lesbar bleiben muss. Deshalb wurde das Kapitel Diagnostik mit bildgebenden Verfahren zugunsten der neuen Kapitel herausgenommen. Jedoch ist die Tumordiagnostik mit bildgebendem Verfahren inzwischen in die Standardlehrbücher der pädiatrischen Radiologie eingegangen (s. Monographien und Übersichten) und dort tief verankert, sodass der Verzicht auf das Kapitel vertretbar ist. Herrn Prof. Alzen/Gießen gilt der Dank für die engagierte Bearbeitung dieses Kapitels für die 3. und 4. Auflage. Als Autorinnen und Autoren sind ferner Frau Dr. Fleischhack, Frau Gummich, Herr Prof. Haas, Frau Dr. Schmid, Frau Dr. Schmidt und Herr Dr. Stachel ausgeschieden. Ihnen allen gebührt Dank für die frühere erfolgreiche Mitarbeit. Im August 2003 verstarb der langjährige Mitautor Herr Prof. Kühl im Alter von 55 Jahren.

Die Litaraturangaben basieren überwiegend auf Arbeiten, die seit der 3. Auflage entstanden sind. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen wurden ausgetauscht bzw. hinzugefügt.

"Krebs bei Kindern und Jugendlichen" führt in die Pädiatrische Onkologie ein, indem es die grundlegenden Probleme sowie die einzelnen Krankheitsbilder darstellt. Es ist keine Alternative zu den Leitlinien und Therapieprotokollen der Pädiatrischen Onkologie. Pädiatrische Onkologie lässt sich nicht aus Protokollen erlernen. Sinnvoll ist "der Einstieg in die Protokolle" nach Lektüre dieses Buches. Das ist zukünftig auch ein sinnvoller Weg, um eine europaweite Zusatzqualifikation für "Pädiatrische Onkologie und Hämatologie" zu erwerben.

Das Buch wendet sich an die Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung, an Fachärztinnen und Fachärzte für Kinder, aber auch an die in der Versorgung onkologisch und hämatologisch erkrankter Kinder beteiligten anderer Kolleginnen ud Kollegen: Radiologen, Operateure der verschiedenen Disziplinen, Pharmakologen, Pathologen, Mikrobiologen, Transfusionsmediziner, natürlich auch an besonders interessierte Studenten bzw. Doktoranden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im psychosozialen Team onkologischer Stationen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben