zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 4. Jänner 2006

Handbuch der Verbrennungstherapie

Bruck, Müller, Stehen, 528 Seiten, Ecomed Verlag, ISBN: 3-609-51800-6

Bei der Behandlung von Brandverletzten hängt das erreichbare Ergebnis in hohem Maß davon ab, wie professionell die Erstversorgung ist. Bei großflächigen Wunden und entstellenden Narben sind zudem komplexe plastisch-chirurgische Maßnahmen zu ein Wiederherstellung ebenso notwendig wie eine professionelle psychologische und soziale Betreuung. Vor allem dank der klinischen Forschung in spezialisierten Zentren konnten in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte bei der Behandlung der Verbrennungskrankheit erzielt werden, so dass heute Patienten auch mit Verbrennungen von 80 Prozent der Körperoberfläche eine reale Überlebenschance und eine akzeptable Lebensqualität haben. Das vorliegende Buch bietet eine umfassende Darstellung der komplexen Verbrennungsfolgen und ihrer Therapie - von der Verletzung bis zur Rehabilitation.

Dazu gehören unter anderem Beiträge zur Erst- und intensivmedizinischen Versorgung, zu den Problemen der Infektion und der Sepsis sowie zu den immunologischen Auswirkungen. Chirurgische Interventionen, Hautersatz, Lokalbehandlung und anästhesiologische Maßnahmen werden ausführlich und praxisgerecht dargestellt. Eingegangen wird auf die Besonderheiten der speziellen Krankenpflege, der begleitenden Physio- und Ergotherapie und im Rahmen der Rehabilitationsmaßnahmen auf die sozialmedizinische und psychologische Betreuung sowie die Begutachtung der Unfallfolgen. Auch die Arbeit von Selbsthilfegruppen wird berücksichtigt. Gesonderte Kapitel sind dem Elektro- und dem Inhalationstrauma, den Erfrierungen und Epidermolysen gewidmet.

Entsprechend der vielseitigen Problematik kommen neben Plastischen Chirurgen Autoren verschiedenster Fachrichtungen zu Wort: Anästhesiologen, Pädiatrische Intensivmediziner, Mikrobiologen, Immunologen. Dermatologen, Orthopäden, Sozialmediziner, Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten, Vertreter der krankenpflegenden Berufe und von Selbsthilfegruppen. Das Handbuch richtet sich somit an Vertreter aller medizinischen Fachrichtungen, die interdisziplinär an der Behandlung Brandverletzter beteiligt sind und Rat in schwierigen therapeutischen Situationen suchen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben