zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 7. Dezember 2005

Bauchschmerzen und Erbrechen bei einer älteren Diabetikerin

Der Fall:
Eine 82-jährige Frau wurde wegen seit drei Tagen bestehendem Erbrechen, Bauchschmerzen und Sodbrennen ins Krankenhaus eingeliefert. An chronischen Krankheiten waren bei ihr ein Diabetes mellitus, eine Hypertonie und ein Vorhofflimmern bekannt. Sie nahm daher Metformin, Tolbutamid, Digoxin, Aspirin und Bendrofluazid ein. Bei einer vor einigen Monaten durchgeführten Ultraschalluntersuchung stellte man als Zufallsbefund Gallensteine fest. Die Patientin hatte jedoch noch nie Symptome einer Gallenkolik gehabt und war auch noch nie laparotomiert worden. Bei Aufnahme litt sie unter galligem Erbrechen. Die Herzfrequenz betrug 81/min. bei unregelmäßigem Puls, der Blutdruck 150/86 mmHg, die Temperatur 38,0 ºC. Der Aufnahmearzt stellte weder eine besondere Blässe noch einen Ikterus fest. Bei der Palpation des geblähten Abdomens zeigte sich ein Druckschmerz in der Leistengegend links ohne Abwehrspannung. Die Darmgeräusche waren sehr lebhaft, die rektale Untersuchung ergab eine leere Ampulle. Alle weiteren körperlichen Untersuchungen waren unauffällig.

Bei der Blutuntersuchung ergab sich ein normales Hämoglobin und eine Leukozytose. Die Parameter für Leber- und Nierenfunktion waren normal, der Blutzucker auf 288 mg/dl erhöht. Anhand des EKG bestand eine absolute Arrhythmie bei Vorhofflimmern mit einer Herzfrequenz von 95/min. Abb. 1 zeigt die Abdomenleeraufnahme. Unter der Diagnose eines akuten Ileus wurde die Patientin stationär aufgenommen und parenteral mit Breitspektrum-Antibiotika behandelt. Man legte eine Magensonde und führte eine Computertomographie des Abdomens durch (Abb. 2).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben