zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 5. Dezember 2005

Die 50 größten Diät-Lügen

Mag. Angela Mörixbauer und Dr. Markus Groll, beide auch Co-Autoren des Bestsellers „Die 50 größten Fitness-Lügen“ – bringen die häufigsten Irrtümer rund um Kilos, Kalorien und Schlankheitskuren in einem kurzweiligen Sachbuch ans Licht. „Viele Modekonzepte wie die South-Beach-Diät oder die Trennkost sehen, selbst in der x-ten Buchauflage neu verpackt, wissenschaftlich altbacken aus“, behaupten die Autoren. Sogar Ernährungsgurus wie Montignac oder Atkins nehmen den Mund zu voll.

Viele Mythen werden – unreflektiert verbreitet – schnell zu Diät-Lügen. Dinner-Cancelling etwa macht nicht automatisch schlank, Rubens hat keineswegs das barocke Schönheitsideal gemalt, Fruchtzucker ist zwar süß, aber nicht unschuldig (an der Kalorienzufuhr), Ananas-Enzyme sind keine Fettkiller und Sex bringt im Hinblick auf den Kalorienverbrauch weniger als Staubsaugen.

Die Autoren haben die gängigsten Diät-Lügen gesammelt, auf wissenschaftlich fundierter Basis amüsant bewertet und geben knapp-konkrete Tipps, wie der Weg zum Wohlfühlgewicht tatsächlich aussehen könnte.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben