zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 1. August 2006

Verbesserte Umsetzung der Substitutionstherapie bei Drogenabhängigen durch Qualitätszirkel für Ärzte

Die Substitutionstherapie mit synthetischen Opioiden wird in Wien vorwiegend von Allgemeinärzten durchgeführt. Diese bedürfen dafür sachlich und persönlich einer Begleitung. Dazu wurden Qualitätszirkel für Ärzte eingeführt. In einer numerischen Auswertung der Ergebnisse zeigten sich 1) 90 % der Teilnehmer sehr gut bis gut zufrieden mit den Ergebnissen. Nur 10 % hatten eher negative Kritiken. Durch Information und Gruppendiskussion mit entsprechender Selbstreflexion wurde 2) der Umgang der Kollegen mit den "schwierigen" und auch viel Frustrations-Toleranz erfordernden Klientel der Drogensüchtigen deutlich gebessert. 3) sachlicher Wissenszuwachs in verschiedenen wichtigen Gebieten der Drogentherapie (Infektionsrisiko, Hepatitismanagement, Hygiene, Kontakt mit Amtsarzt, nachteilige Co-Medikation) konnte ebenfalls festgestellt werden. Die kritischen Bewertungen regen uns dazu an, dort mehr Gewicht auf bessere Organisation und vertiefte Schulung zu legen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben