zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 5. Juli 2016

Einsamkeit: Gefährlich für Herz und Hirn

Soziale Isolierung und Einsamkeit erhöhen das Risiko für eine koronare Herzkrankheit und einen Schlaganfall.

Beide Faktoren fördern etwa körperliche Inaktivität und Rauchen. Mehrere Studien haben auch vor wenigen Jahren gezeigt, dass das Gefühl der Einsamkeit und der sozialen Isolation zu einer Schwächung der Immunabwehr und erhöhtem Blutdruck führen kann. Einen kausalen Zusammenhang kann man aus den Ergebnissen der aktuellen Metaanalyse dennoch nicht ablesen, so die Autoren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben