zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 2. Mai 2016

Polypharmazie – Aktivitäten der österreichischen Sozialversicherung

In Österreich erhält etwa ein Viertel der über 60-Jährigen im Quartal mehr als fünf Medikamentenverordnungen auf Kosten der sozialen Krankenversicherung. Gerade bei älteren und multimorbiden Menschen erhöht sich durch die Einnahme mehrerer Medikamente das Risiko von unerwünschten Arzneimittelwirkungen. Die Sozialversicherung setzt Aktivitäten, um das Thema Polypharmazie und die damit einhergehenden Probleme in den Fokus zu rücken. Unter dem Titel „Vorsicht Wechselwirkung“ wurde eine an Ärzte sowie Patienten gerichtete Informationskampagne ausgearbeitet. Auf die Zielgruppen zugeschnittene, nützliche Informationen und Hilfestellungen sollen mit dazu beitragen, das Problembewusstsein und die Compliance zu stärken sowie die Qualität der medikamentösen Therapien zu erhöhen. Um speziell Allgemeinmediziner für das Thema Polypharmazie zu sensibilisieren, wird die „Polyquote“ berechnet. Sie dient als Parameter zur Abschätzung des Ausmaßes der Polypharmazie in einer Ordination und wird den Allgemeinmedizinern von der Sozialversicherung zur Information übermittelt.

Summary

In Austria, about a quarter of the population older than 60 years receives more than five medicines per quarter at the expense of the statutory health insurance. Especially for older and multimorbid people the risk of adverse drug reactions increases by taking multiple drugs. The social insurance has initiated activities to direct the focus on the issue of polypharmacy and the associated problems. An information campaign with the title “Vorsicht Wechselwirkung” has been developed which addresses physicians and patients. Tailored to the target groups, useful information and assistance should contribute to strengthening the awareness and compliance, and to improving the quality of drug therapies. To specifically sensitize general practitioners to the issue of polypharmacy, the “Poly-rate” is calculated. It is used as a parameter to assess the extent of polypharmacy in a physician’s practice, and is being sent to general practitioners by the social insurance for information purposes.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben