zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 5. August 2005

Bier gegen Schwermetall-Ionen

Bier kann - in Maßen genossen - dazu beitragen, die Beseitigung von Schwermetallionen im Organismus zu beschleunigen. Zu dieser Erkenntnis kommen Anatolij Bozhkov und seine Kollegen vom Institut für Biologie der Staatlichen Universität Char“kov. Die Ausscheidungsorgane, allen voran die Leber, sind zwar prinzipiell in der Lage, den Organismus von den mit Nahrungsmitteln und durch die Luft aufgenommenen giftigen Substanzen zu befreien, doch die Geschwindigkeit, mit der neue Schwermetallionen aufgenommen werden, ist oft höher als die der Ausscheidung. Der Gerstensaft bewirkt, wie bereits bekannt ist, eine Erweiterung der Kapillaren der Schleimhäute der Verdauungsorgane und beschleunigt damit den Stoffwechsel. Dies wiederum erhöht die Effektivität der Leber. Welche Inhaltsstoffe des Bieres nun genau für diese entgiftende Wirkung verantwortlich sind, wissen die Forscher nicht genau.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben