zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 13. Mai 2015

„To be a good doctor“: Wie werden Medizinstudierende auf die Zukunft vorbereitet?

Sehr geehrte Herausgeber,

Die Ausbildung von Medizinstudierenden ist einem stetigen Wandel unterworfen. Die Entwicklung und Implementierung neuer Lehr- und Lernmethoden erfolgt im zeitlichen Verlauf jedoch nicht linear sondern ist komplexen Einflüssen unterworfen. Um die Studierenden bestmöglich auf zukünftige Herausforderungen im späteren Berufsfeld vorzubereiten, müssen Medizincurricula flexibel auf gesellschaftliche Anforderungen reagieren.

Welche Kompetenzen sollen Absolventinnen und Absolventen eines modernen Medizinstudiums vorweisen? Was ist ein „eine gute Ärztin“, ein „guter Arzt“? Und welche didaktischen Methoden können in der Curriculum Gestaltung eingesetzt werden, damit die gewünschten Outcomes erreicht werden?

Mag. Dr. Angelika Hofhansl, ao. Univ. Prof. Dr. Werner Horn, ao. Univ. Prof. Dr. Franz Kainberger, Univ. Prof. Dr. Gerhard Zlabinger, Univ. Prof. Dr. Anita Rieder, Wiener Medizinische Wochenschrift 5/6/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben