Regelmäßiges Frühstücken senkt das kardiovaskuläre Risiko"/>
zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 16. Juni 2014

Komplikationsrate halbiert

Regelmäßiges Frühstücken senkt das kardiovaskuläre Risiko

Erstmals wurde eine „Dosis-Wirkung- Beziehung" für das Frühstücken durch eine Studie belegt. Die CARDIA-Studie zeigte: Wer täglich frühstückt, entwickelt seltener metabolische Komplikationen als Personen, die morgens nichts essen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben