zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 12. August 2013

Heikles Thema: Autofahren und Medikamente

Drei von vier Autofahrern setzen sich auch dann ans Steuer, wenn sie sich nicht fit genug für den Straßenverkehr fühlen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage mit 3.000 Teilnehmern in Deutschland .

58 Prozent der befragten Autofahrer sind schon einmal selbst gefahren, obwohl sie sich wegen einer Krankheit nicht fit genug gefühlt haben. Weitere 19 Prozent setzen sich auch dann ans Steuer, wenn sie sich durch Nebenwirkungen eines Medikaments beeinträchtigt fühlen. Insgesamt unterschätzen damit 77 Prozent der Autofahrer den Einfluss von Krankheiten oder Nebenwirkungen auf die Fahrsicherheit. Gerade das Risiko rezeptfreier Medikamente gegen Erkältungen, Allergien oder Migräne und von Augenmedikamenten wird immer wieder unterschätzt.

Quelle: Presseaussendung ABDA

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben