zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 22. Mai 2013

Frauen mit Durchblick

Gesundheitskompetenz für Frauen mit Langzeiterkrankungen, Migrantinnen und ältere Frauen in Graz und Wien.

Laut Statistik Österreich lebt ein Drittel der Österreicherinnen mit chronischen Erkrankungen. Sie entscheiden als Expertinnen für ihre Krankheit täglich, wie sie handeln und welche Gesundheitsangebote sie als Unterstützung in Anspruch nehmen. Sie sind, gemeinsam mit Migrantinnen und Frauen 65+, willkommen, sich am Projekt Durchblick zu beteiligen.

 

Durchblick ist ein dreijähriges Projekt des Grazer Frauengesundheitszentrums mit den Frauengesundheitszentren FEM sowie FEM Süd in Wien. Das Ziel ist, Angebote zur Steigerung der Health Literacy, also der Gesundheitskompetenz, zu entwickeln. Teilnehmerinnen werden ermutigt, sich aktiv im Gesundheitswesen einzubringen.

Welche Gesundheitsangebote fehlen in Österreich?
Gestartet wird mit einer Befragung von Frauen mit Langzeiterkrankungen, Migrantinnen, Frauen 65+ sowie von ÄrztInnen, BeraterInnen und BetreuerInnen, die im Gesundheits-bereich arbeiten. "Ihre Rückmeldungen, Ideen und Erfahrungen sind wichtig, um Lücken in der medizinischen Versorgung zu finden und gute Angebote zu planen", erklärt Hilde Wolf vom Frauengesundheitszentrum FEM Süd.

Gesunde Kompetenz
In einem nächsten Schritt werden Angebote zur Förderung der Gesundheitskompetenz von den Projektteams der Frauengesundheitszentren entwickelt und in der Praxis erprobt. Geplant sind etwa Health Literacy-Workshops für Patientinnen als auch für Fachfrauen und -männer, ÄrztInnenschulungen und Ausbildungen zur PatientInnenvertreterin und zum Patientenvertreter.

Ziele bis 2016
sind einen "Koffer mit Werkzeugen" für qualitätsvolle Gesundheitsangebote zu entwickeln sowie Frauen als Expertinnen für sich selbst zu stärken. "Wir wollen ihre Entscheidungs- und Handlungskompetenz fördern und sie ermutigen, sich aktiv am eigenen Gesundheitsgeschehen zu beteiligen", so Veronika Graber vom Grazer Frauengesundheitszentrum. Gleichzeitig soll das Thema Health Literacy – Gesundheitskompetenz in Österreich bekannter gemacht werden.

Hintergrund: Herausforderung Health Literacy
Nachhaltig gestärkt sind Frauen, die über Gesundheitskompetenz verfügen, die so genannte Health Literacy. Sie können Informationen zu Gesundheit und Krankheit finden, verstehen und kritisch auf ihre Qualität prüfen. Sie haben Überblick über die Zusammenhänge und Strukturen im Gesundheitswesen. Sie können die gewonnenen Informationen in ihrem Alltag umsetzen. „Der 2012 erstmals durchgeführte European Health Literacy Survey (HLS-EU Studie) hat gezeigt, dass Österreich im Vergleich zu anderen an der Studie beteiligten Ländern unterdurchschnittliche Gesundheitskompetenz aufweist”, unterstreicht Daniela Kern-Stoiber vom Wiener FEM die Wichtigkeit des Projektes. Im Ländervergleich besetzt Österreich die vorletzte Stelle. Besonders schlecht haben die Steiermark und Wien abgeschnitten: Rund 63 von 100 SteirerInnen und rund 62 von 100 WienerInnen verfügen über inadäquate oder problematische Gesundheitskompetenz. Der Ministerrat hat als drittes Rahmengesundheitsziel die Förderung der Gesundheitskompetenz der ÖsterreicherInnen beschlossen.
 

Durchblick – Gesundheitskompetenz für Frauen: das Projekt in Kürze
Wer:
Für das Projekt haben sich das Grazer Frauengesundheitszentrum sowie die Wiener Frauengesundheitszentren FEM und FEM Süd zu der ARGE Durchblick zusammengeschlossen.
Mit wem:

  • Frauen mit Langzeiterkrankungen und chronischen Erkrankungen in der Steiermark
  • Ältere Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund in Wien
  • ÄrztInnen sowie MitarbeiterInnen in Gesundheitsberufen, wie Pflegekräfte, BetreuerInnen, BeraterInnen  


Projektdauer:
April 2013 bis März 2016

Kontakt
für Wien: Mag.a Hilde Wolf MAS, Projektleitung, 01/601 91-5206
für Graz: Mag.a Veronika Graber, Projektkoordination Graz, 0316/83 79 98-27

Links
www.fem.at  
www.fgz.co.at/Durchblick-Gesundheitskompetenz-fuer-Frauen.819.0.html  
Bundesministerium für Gesundheit (Hrsg.): Rahmen-Gesundheitsziele, Richtungsweisende Vorschläge für ein gesünderes Österreich. Wien 2012.
www.gesundheitszieleoesterreich.at/fileadmin/user_upload/pdf/
Rahmengesundheitsziele_langfassung_gesamt.pdf
HLS-EU Consortum (2012): Comparative Report on Health Literacy in eight EU Member States Unveröffentlicht, The European Health Literacy Survey HLS-EUGesundheit Österreich GmbH im Auftrag des BMG: Health Literacy – „Die Gesundheits-kompetenz der Bevölkerung stärken“. Wissenschaftlicher Ergebnisbericht. Wien 2012
www.goeg.at/de/BerichtDetail/Health-Literacy-Die-Gesundheitskompetenz-der-Bevoelkerung-staerken-2012.htm l

PI Frauengesundheitszentrum, springermedizin.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben