zur Navigation zum Inhalt
 
Allgemeinmedizin 11. September 2012

ELGA - der Stand der Dinge

Die elektronische Gesundheitsakte - ELGA - erhitzt schon seit geraumer Zeit die Gemüter - vor allem jene der Ärzte.

In Einzelprojekten funktioniert der Datenaustausch bereits. Das 4. ELGA-Anwenderforum „E-Health in Österreich“ gibt am 18. und 19. Oktober in Wien einen Überblick über den Status Quo und aktuelle Entwicklungen. Dazu kommen Experten aus den unterschiedlichen Anwenderbereichen zu Wort: Die Patientenanwaltschaft, die Medizinische Universität, die Gesundheits- und Krankenpflege, die ELGA GmbH, die Ärztekammer, die Apothekerkammer sowie Spitäler und Patientenvertreter. Ziel ist die integrierte Gesundheitsversorgung und bessere Ausnutzung der Ressourcen bei Sicherstellung der Qualität der Patientenversorgung. Zumindest soweit sind sich die Akteure einig.

www.businesscercle.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben