zur Navigation zum Inhalt
Foto: pixelio.de / Marcus Stark; pixelio.de / Ruth Rudolph
 
Allgemeinmedizin 15. Juni 2009

Jedes dritte Kind raucht mit

„Rauchfrei dabei“ – Eine neue Kampagne des Landes Steiermark soll nun zum Umdenken bei Eltern führen.

„Ich darf schon rauchen“: Mit diesen Worten und dem Bild eines vier Monate alten Kindes sollen in den nächsten Wochen Eltern und Erwachsene in der Steiermark auf die Gefahren des Passivrauchens sensibilisiert werden.

Claudia Kahr, Geschäftsführerin der Suchtpräventionsstelle VIVID, erklärte vergangene Woche bei einer Pressekonferenz in Graz: „Viele Eltern wissen, dass Passivrauchen schädlich ist, der Weg zur Umstellung ist aber weit.“

Kinder seien dem Zigarettenrauch besonders ausgesetzt, so der steirische Gesundheitslandesrat Helmut Hirt anlässlich der Präsentation der neuen Kampagne, die gemeinsam vom Land Steiermark, der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (StGKK) und VIVID konzipiert wurde: „Sie müssen rauchen, auch wenn sie gar nicht wollen.“ Obwohl laut Studie über 97 Prozent der Steirer wüssten, dass Passivrauchen für Kinder schädlich ist, seien 36,8 Prozent der zehn- bis 15-Jährigen dem Qualm ausgesetzt.

Jedes fünfte Kind klage über direkte Auswirkungen des Passivrauchens in Form von Kopfschmerzen, erklärte die Generaldirektorin der STGKK, Andrea Hirschenberger. Die Organe eines Kindes seien noch nicht voll ausgebildet, außerdem hätten Kinder einen schnelleren Stoffwechsel und eine höhere Atemfrequenz, wodurch mehr Schadstoffe aufgenommen würden. Das Risiko, an Asthma, Bronchitis oder Herz- und Gefäßerkrankungen zu erkranken, sei dadurch ungleich höher.

Besonderes Augenmerk liege laut Hirschenberger in der Sensibilisierung schwangerer Frauen. Jede dritte Raucherin würde auch als Schwangere ihrem Laster frönen. Ziel sei es, die Partner in die Entwöhnungsprogramme miteinzubeziehen, um für die werdenden Mütter die Abstinenz leichter zu gestalten.

Die Datensätze der Studie wurden vom Land Steiermark mittels Befragung von 2.128 Schülern erhoben.

 

Webtipp: Informationen und Broschüren zu den Entwöhnprogrammen der STGKK stehen zum Download zur Verfügung unter:

www.rauchfrei-dabei.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben